ein Mann räumt Gepäckstücke in einen grünen Bus (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, Christoph Schmidt)

Teeniegruppe auf dem Weg nach Italien

Zwischenstopp in Bremgarten: Bus brennt aus - Gepäck ist futsch

STAND

Am Autohof Bremgarten (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) ist am Donnerstagabend ein Reisebus einer Reisegruppe mit Jugendlichen ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Am Autohof Bremgarten im Landkreis Breisgau Hochschwarzwald ist am Donnerstagabend ein Reisebus ausgebrannt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der Bus in Flammen. Das Feuer konnte gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

SWR-Reporterin Wera Engelhardt berichtete in SWR4-Südbaden von dem Unglück, das die Jugendreisegruppe zum Urlaubsauftakt ereilte.

Der Bus war mit einer Reisegruppe von 56 Jugendlichen aus Nordrhein-Westfalen in Richtung Italien unterwegs. Der Fahrer sowie alle Mitfahrer befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes außerhalb des Busses, an dem ein Totalschaden in Höhe von rund 150.000 Euro entstand.

Beine einer Jugendlichen mit Koffer (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, Roberto Pfeil)
Ohne Gepäck in den Urlaub - Pech zum Ferienauftakt für 56 Jugendliche (Archivbild) Roberto Pfeil

Jugendliche fahren mit Ersatzbus ohne Gepäck weiter

Ein großer Teil der Gepäckstücke verbrannte oder wurde erheblich beschädigt. Die Ursache des Feuers ist unklar, die Gesamtumstände weisen jedoch auf einen technischen Defekt hin, teilt die Polizei mit. Ein großer Teil der Jugendlichen konnte die Reise in einem Ersatzbus, ohne Gepäck, fortsetzen.

STAND
AUTOR/IN
SWR