Feuerwehrleute arbeiten an einem Brand in einem Reihenhaus in Offenburg (Ortenaukreis). Das Feuer habe sich auch auf umliegende Reihenhäuser ausgebreitet, teilte die Polizei mit. Einzelne Bewohner seien leicht verletzt worden. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Einsatz-Report24 | Christina Häußler)

Brandursache noch unklar

Großer Feuerwehreinsatz in Offenburg: Brand breitete sich auf mehrere Reihenhäuser aus

STAND

In Offenburg ist ein Feuer auf mehrere Häuser übergegriffen. Die Bewohner konnten in Sicherheit gebracht werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Wieso es zu dem Großbrand von sechs Reihenhäusern am frühen Donnerstagorgen in Offenburg (Ortenaukreis) gekommen war, ist laut Feuerwehr in Offenburg derzeit noch unklar. Die Ermittlungen würden sich einige Tage hinziehen. In den Häusern seien durch die Flammen und die Löscharbeiten Dachstühle und Decken eingestürzt. Es sei für die Sachverständigen viel zu gefährlich, dort hineinzugehen. Ausgebrochen war das Feuer offenbar im Wintergarten eines Hauses. Es hatte sich dann sehr schnell auf die benachbarten Häuser ausgebreitet.

Bei dem Großbrand wurde niemand verletzt. Die 25 Bewohnerinnen und Bewohner konnten alle in Sicherheit gebracht werden. Sie wurden vorübergehend in einer nahegelegenen Sporthalle betreut und versorgt. Die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner sind nun bei Bekannten, Verwandten und in einem Hotel untergebracht.

Sechs Häuser brannten, Löscharbeiten bis in den Vormittag

Die Feuerwehr war gegen 1:45 Uhr alarmiert worden und hatte die Flammen 45 Minuten später unter Kontrolle. Der Einsatz dauerte aber bis zum Vormittag an. Das Feuer hatte sich auf sechs der insgesamt acht Reihenhäuser ausgebreitet, so die Polizei. Polizei, Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz und Malteser waren mit einem Großaufgebot am Brandort. Dabei wurden 180 Feuerwehrleute aus Offenburg, Lahr, Kehl, Schutterwald und Oberkirch eingesetzt.

Der Großeinsatz hat in der Gegend natürlich für Aufsehen gesorgt. Renate Unterschütz wohnt ganz in der Nähe und hat das Feuer aus ihrem Fenster gesehen. Innerhalb von 20 Minuten haben alle Dachstühle gebrannt, sagt sie.

"Man hat gesehen, wie das Feuer sich durch die Dächer gefressen hat."

Bisher wurden bei dem Reihenhausbrand keine Verletzten gemeldet. Der Sachschaden geht in die Millionen. (Foto: Kamera24)
Bisher wurden bei dem Reihenhausbrand keine Verletzten gemeldet. Der Sachschaden geht in die Millionen. Kamera24

Erschwerte Löscharbeiten in Offenburger Stadtteil

Erschwert wurden die Löscharbeiten in dem betroffenen Offenburger Stadtteil durch die dichte Bebauung. Die Reihenhäuser sind nur fußläufig über Wege erreichbar. Laut Polizei entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Den Angaben der Feuerwehr zufolge sind die Häuser vollständig ausgebrannt und Decken eingestürzt. Zudem habe der Gasversorger die Gebäude von der Leitung getrennt, da zusätzlich Gasbrände ausgebrochen seien.

Mehr zum Thema

Konstanz

Brand einer Wohnanlage für pflegebedürftige Senioren Wie Nachbarn und Passanten Leben gerettet haben in Konstanz

Nach dem Brand in einer Seniorenwohnanlage in Konstanz ist das Haus unbewohnbar. Mutige Menschen hatten mit selbstlosem Einsatz die pflegebedürftigen Bewohnerinnen und Bewohner gerettet.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Öhringen

Einsatz der Feuerwehr in Hohenlohekreis Container-Brand mit hohem Schaden in Öhringen

In Öhringen (Hohenlohekreis) hat am frühen Samstagmorgen ein Container gebrannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand.  mehr...

Tuttlingen

Feuer in Unterkunft für Geflüchtete Mehrere Verletzte nach Brand in Tuttlingen

In einer Unterkunft für Geflüchtete in Tuttlingen hat es am frühen Donnerstagmorgen gebrannt. Sechs Menschen wurden verletzt, zwei sprangen aus dem Fenster.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR