Das Wohnhaus ist nach dem Brand unbewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar.  (Foto: SWR, Ulf Seefeldt)

Haus nach Brand unbewohnbar

Offenburg: Feuer greift von Gartenhütte auf Wohnhaus über

STAND

In Offenburg hat am Dienstagmorgen eine Gartenhütte und dann ein Wohnhaus gebrannt. Sechs Menschen verloren vorerst ihr Zuhause.

In den frühen Morgenstunden war am Dienstag in einem Garten im Offenburger Stadtteil Rammersweier aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen griffen von einer Gartenhütte auf das Wohnhaus in der Nähe über. Die sechs Bewohnerinnen und Bewohner konnten sich selbst retten, sie waren durch Rauchmelder gewarnt worden. Verletzt wurde niemand. Der Brand sei relativ glimpflich ausgegangen, sagt Offenburgs Feuerwehrchef Peter Schwinn auf SWR-Anfrage.

Haus nach Brand unbewohnbar

Der Feuerwehr in Offenburg mit rund 60 Einsatzkräften gelang es, das Feuer relativ schnell einzudämmen. Das Wohnhaus ist allerdings zerstört und nicht mehr bewohnbar. Die Bewohnerinnen und Bewohner kommen jetzt zunächst bei Nachbarn unter. Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Schätzungen ist bei dem Brand ein Schaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro entstanden.

Was zu dem Brand in der Wohnsiedlung in Offenburg-Rammersweier geführt hat, ist noch unklar.  (Foto: SWR, Ulf Seefeldt)
Was zu dem Brand in der Wohnsiedlung in Offenburg-Rammersweier geführt hat, ist noch unklar. Ulf Seefeldt

Mehr zum Thema Brände in der Ortenau

Offenburg

Brandursache weiterhin unklar Wohnungsbrand in Offenburg richtet Millionenschaden an

Bei einem Wohnungsbrand am Mittwoch in Offenburg konnten zwei Menschen aus einem Mehrfamilienhaus gerettet werden. Die Brandursache ist noch unklar. Der Schaden geht in die Millionen.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Lahr

Feuer in Südbaden Lahr: Hoher Sachschaden nach Einfamilienhaus-Brand

Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus ist am frühen Montagmorgen ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

STAND
AUTOR/IN
SWR