Schneelandschaft am Schauinsland (Foto: SWR, Dinah Steinbrink)

Wintermärchen im Schwarzwald

Schnee und Sonnenschein bringen perfekte Wintertage

STAND
AUTOR/IN
Dinah Steinbrink

Sonne, strahlend blauer Himmel und feinster Pulverschnee: Im Schwarzwald genießen die Menschen aktuell ein wahres Wintermärchen. Die Wintersportbedingungen sind vielerorts optimal.

Während unten in der Rheinebene teils noch Nebel hängt, die Wiesen grün und die Bäume braun sind, bietet sich oben im Schwarzwald in diesen Tagen ein herrliches Winterspektakel. Nach den Schneefällen vom Wochenende bringt ein stabiles Hoch aktuell Sonne und permanent Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Urlauber und Menschen aus der Region zieht es in die Berge

Viele, die es irgendwie einrichten können, kommen unter der Woche zum Beispiel auf den Schauinsland. Sie genießen die Sonne und die herrliche Winterlandschaft etwa beim Spazierengehen mit dem Hund. Eine Frau sagt: "Es ist traumhaft. Unter der Woche sind auch nicht so viele Leute hier; und die Leute, die man trifft, sind freundlich, die lachen sogar. Das ist toll." Ein Paar aus dem Taunus hat eine Woche lang Schnee und Winterwetter im Schwarzwald genossen. Kurz vor der Heimreise springt die Frau am Schauinsland nochmal aus dem Auto - für ein Foto.

"Die Aussicht habe ich fotografiert, die wunderschöne Aussicht. Es ist so herrlich hier, das kann man sich gar nicht vorstellen. Das macht glücklich. Dieses Blau vom Himmel - das ist der Wahnsinn."

Wintersportbedingungen sind überwiegend optimal

Ein paar Kilometer vom Schauinsland entfernt, am Notschrei, einem Pass zwischen Oberried (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) und Todtnau (Landkreis Lörrach) sind insbesondere Wintersportler und Familien anzutreffen. Kinder können hier rodeln oder einen Skikurs machen - bei optimalen Bedingungen.

"Das ist natürlich hammermäßig. Zwischen den Jahren hat es nur geschüttet. Da haben die Kinder auch gut mitgemacht, aber es ist natürlich anstrengend, wenn nach einer Stunde alles komplett durchnässt ist. Und der Schnee ist dann auch nicht gut. Und so ist es vom Wetter und vom Schnee wirklich perfekt."

Georg Rolke aus Kenzingen ist mit seiner Enkelin hergekommen. Früher war er professioneller Skilehrer - heute bringt er seiner Enkelin das Skifahren bei. Auch er ist begeistert: "Besser geht es nicht. Nicht so richtig kalt, aber so, dass der Schnee schön pulvrig bleibt. Das gibt es selten."

Alpenblicke auf gespurten Langlaufloipen

Unweit des Skihangs starten gleich zwei Langlaufloipen: Die Stübenwasenspur in Richtung Feldberg und die Schauinslandspur. Beide sind gespurt - für das klassische Fahren und zum Skaten. Die Stübenwasenspur ist sehr anspruchsvoll, bietet aber bei den Verhältnissen Ausblicke bis zu den Alpen. Bei den guten Bedingungen sind die Loipen auch schon vormittags gut besucht. Fazit: Egal ob zum Wintersport oder einfach nur zum Sonne genießen: Ein Ausflug in den Schwarzwald lohnt sich in diesen Tagen auf jeden Fall. Wer es einrichten kann, sollte unter der Woche kommen oder aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Denn die Parkplätze sind begrenzt.

Mehr zum Thema

Herrischried

Besonderes Erlebnis beim Loipenverein Hotzenwald Zum Feierabendlauf auf die Nachtloipe in Herrischried

Ein Rundkurs von etwa zwei Kilometern, sanft ausgeleuchtet: Die Nachtloipe Herrischried hat für Profis und Freizeitläufer einen ganz besonderen Reiz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Dinah Steinbrink