Basel

Corona-Folgen und Probleme am Uni-Spital

STAND

Das Basler Universitätsspital sieht sich seit geraumer Zeit zunehmend mit renitenten Angehörigen konfrontiert. Immer öfter muss deshalb der Sicherheitsdienst eingreifen. Das Basler Universitätsspital kämpft derzeit nicht nur gegen das Virus, sondern auch gegen Maskenverweigerer, Quarantänebrecher und Zertifikatsfälscher. Besonders auf der Notfallstation komme es immer wieder zu Konflikten, sagte ein Kliniksprecher. Selbst Positiv-Getestete Angehörige beharrten auf ihrem Besuchsrecht, obwohl sie eigentlich in Quarantäne bleiben müssten. Viele Besucher versuchten auch, sich mit einem gefälschten Zertifikat Zutritt zu verschaffen. Gelinge dies nicht, würde das Pflegepersonal beschimpft und manchmal sogar körperlich angegriffen. In solchen Fällen erstattet das Unispital dann Anzeige.

STAND
AUTOR/IN