Wasserstoffbus (Foto: SWR, Clemens Wolfsperger)

Projekt von Landkreis und Südbadenbus

Wasserstoffbus auf Testfahrt im Kreis Waldshut

STAND
AUTOR/IN
Ina Held und Matthias Zeller

Vier Wochen lang ist im Landkreis Waldshut ein Wasserstoffbus mit Brennstoffzellen unterwegs. Wie fährt es sich in und mit dem klimafreundlichen Gefährt?

Sieht aus wie ein ganz normaler Bus, ist aber ein umweltfreundliches Hightech-Transportmittel. Ein Wasserstoffbus, der derzeit im Probebetrieb im Landkreis Waldshut unterwegs ist. Er ist deutlich leiser und produziert nur Wasserdampf. Und auch vom Fahrgefühl her ist er topp, urteilt Busfahrer Jens Tredup:

"Der fährt sich ganz entspannt, weil es keine Gangschaltung gibt, kein Getriebe dazwischen ist, keine Schaltvorgänge. Die Fahrgäste haben gesagt, er fährt wie eine Straßenbahn."

Der Wasserstofftank befindet sich auf dem Busdach. Mit einer Füllung kommt das Fahrzeug, das von einem portugiesischen Unternehmen ausgeliehen ist, 400 Kilometer weit. Der Probebetrieb soll zeigen, wie gut der Bus auch mit den Steigungen im Schwarzwald zurecht kommt. Und nicht nur deshalb hat sich das Tochterunternehmen der Deutschen Bahn die Region um Waldshut für das Pilotprojekt ausgesucht:

"Wir sind hier im Landkreis, weil wir hier vielleicht auch grünen Wasserstoff bekommen, über Windräder und Wasserkraft. Und grüner Wasserstoff ist ja das, was wir brauchen, damit das umwelttechnisch am Ende auch vernünftig ist."

Der Wasserstoffbus ist mit 600.000 Euro dreimal so teuer wie ein herkömmlicher Bus. Die klimafreundliche Technik wird deshalb vom Land bezuschusst: ein Anreiz für Transportunternehmen, umzusteigen. Die Südbadenbus GmbH kann sich gut vorstellen, in ein paar Jahren mit einer größeren Wasserstoffbus-Flotte unterwegs zu sein. "Idealerweise werden wir 2023/24 mit zehn Bussen vom Standort Waldshut aus fahren", sagt Hovenjürgen.

Umweltfreundliche Technologie So funktioniert ein Wasserstoff-Zug

Wasserdampf statt Dieselqualm: Wasserstoff-Züge wecken große Hoffnungen. Wir erklären, wie sie funktionieren und welche Vor- und Nachteile die Technologie hat..  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Ina Held und Matthias Zeller