Mit rot-weißen Absperrgattern ist die B31 ab der Schwabentorbrücke gesperrt. (Foto: SWR, Dinah Steinbrink)

Fahrbahnbelag muss erneuert werden

B31 in Freiburg stadtauswärts eine Woche gesperrt

STAND
AUTOR/IN
Dinah Steinbrink

Die Stadt erneuert auf einem kurzen Abschnitt der B31 in Freiburg den Fahrbahnbelag. Der Verkehr in Richtung Schwarzwald wird umgeleitet.

Seit Samstagmorgen ist die B31 auf einem kurzem Abschnitt im Freiburger Stadtgebiet in Richtung Donaueschingen/Schwarzwald gesperrt. Der Fahrbahnbelag muss zwischen Hilda- und Talstraße komplett erneuert werden, teilte das städtische Tiefbauamt mit. Der Verkehr wird über kleinere Straßen im Stadtteil Wiehre umgeleitet.

Bislang keine größeren Verkehrsprobleme

Am Samstagmorgen gab es vor der Ausleitung etwas Rückstau. Aber: "Meldungen über größere Verkehrsprobleme liegen uns bislang nicht vor", sagte ein Polizeisprecher dem SWR. Die Sperrung soll insgesamt eine Woche dauern: "Das Zeitfenster bietet sich an, weil es in den Sommerferien weniger Berufsverkehr gibt", heißt es von der Stadt. Die Auswirkungen an Werktagen dürften nächste Woche trotz Ferien spürbar sein. Ursprünglich hatte die Stadt auf dem Abschnitt auch noch Kanalsanierungsarbeiten vorgesehen. Diese werden nun später erledigt - "mit einem geänderten Verfahren", heißt es. Damit konnten die Arbeiten von ursprünglich drei auf eine Woche verkürzt werden.

STAND
AUTOR/IN
Dinah Steinbrink