STAND

Das Zentrale Impfzentrum Freiburg hat neben Biontech-Pfizer und Moderna jetzt auch den dritten EU-weit zugelassenen Corona-Impfstoff AstraZeneca zur Verfügung. Insgesamt 12.000 Chargen wurden in der Uniklinik Freiburg angeliefert.

Der britisch-schwedische Impfstoff AstraZeneca soll schnellstmöglich an Kliniken von Lörrach über Freiburg, den Schwarzwald-Baarkreis bis nach Achern geliefert werden. Geplant ist mit AstraZeneca dann flächendeckend Klinik-Mitarbeiter zu impfen, um schnellstmöglich eine Immunisierung gegen das SARS-Cov2 Virus zu erreichen.

Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff AstraZeneca (Foto: SWR, Peter Steffe)
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff AstraZeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff AstraZeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff AstraZeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff AstraZeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff AstraZeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff AstraZeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff Astra-Zeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff Astra-Zeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen
Zentrales Impfzentrum Freiburg verfügt neben Biontech-Pfizer jetzt auch über den dritten EU-weit zugelassenen Impfstoff Astra-Zeneca Peter Steffe Bild in Detailansicht öffnen

Impfungen mit AstraZeneca bis 65. Lebensjahr empfohlen

Da die Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Instituts empfiehlt AstraZeneca nur bis zum 65. Lebensjahr zu verimpfen, muss über den Stoff aufgeklärt werden. Das sagte Thorsten Hammer, Notfall-Mediziner am Zentralen Impfzentrum Freiburg: "Die Kliniken haben ab jetzt die Möglichkeit ihr Kontingent in der Uniklinik-Apotheke abzuholen. Ansonsten können sie die Klinik-Mitarbeiter, wenn es nur wenige sind, hier im Impfzentrum Freiburg impfen lassen. Natürlich gibt es Fragen und Unklarheiten - gerade bei nicht medizinischem Personal und es gibt auch Vor-Informationen. Darum ist es jetzt die Aufgabe der medizinisch Verantwortlichen im Impfzentrum und in den Kliniken allen klar zu machen: Hier geht es nicht um Zweiklassen-Impfstoffe sondern darum, dass jetzt alle zügig geimpft werden. Die Bereitschaft ist sehr hoch, allerdings gekoppelt an ein hohes Maß an Aufklärung - auch um Ressentiments abzubauen."

Experten: AstraZeneca gleichwertig mit Biontech und Moderna

Der Impfstoff gilt nämlich unter Experten als gleichwertiges Mittel im Vergleich mit den bereits eingesetzten Substanzen von Biontech-Pfizer und Moderna. Im Gegensatz zu diesen beiden hat der Impfstoff AstraZeneca aus britisch-schwedischer Produktion große Vorteile: Er muss nicht bei hohen Minusgraden lagern und kann außerdem unverdünnt verimpft werden.

Mehr zum Thema

Lörrach

Erstimpfung in Pflege-Einrichtungen Mobile Impfteams in Zweidrittel der Heime im Kreis Lörrach

Im Markus-Pflüger-Heim in Schopfheim (Kreis Lörrach) sind am Dienstag fast 90 Bewohner mit psychischen Erkrankungen gegen das Coronavirus geimpft worden. In dem Heim sind seit Beginn der Pandemie elf Bewohner an Corona gestorben.  mehr...

Freiburg

Freigabe der Behörden steht noch aus Dürfen sich Pfizer-Mitarbeitende in Freiburg impfen lassen?

Das Pharmaunternehmen Pfizer plant, dass sich die eigene Belegschaft bald gegen das Coronavirus impfen lassen kann. Das widerspricht aber nicht den geltenden Impf-Regeln.  mehr...

STAND
AUTOR/IN