Auf dem Augustinerplatz in Freiburg hat am Montag eine angemeldete Pro-Palästina-Demo stattgefunden. (Foto: SWR, Sebastian Bargon)

Angemeldete Kundgebung

Pro-Palästina-Demo auf Freiburger Augustinerplatz

Stand

Rund 800 Menschen haben am Montagnachmittag auf dem Freiburger Augustinerplatz gegen die Bombardierung des Gaza-Streifens protestiert. Die Demonstration verlief friedlich.

Auf dem Augustinerplatz in Freiburg fand am späten Montagnachmittag eine pro-palästinensische Demonstration statt. Einem Pressesprecher der Polizei Freiburg zufolge haben in der Spitze rund 800 Menschen daran teilgenommen. Auf Plakaten wurde unter anderem die Bombardierung des Gaza-Streifens kritisiert. Bis zum Ende der Veranstaltung gab es, laut Polizei, keine Zwischenfälle. Die Versammlung mit mehreren Redebeiträgen verlief friedlich, zu Straftaten kam es laut Polizei nicht. Im Anschluss fand ebenfalls am Augustinerplatz eine stille Mahnwache statt, diese endete gegen 19:20 Uhr.

"Palästina spricht Freiburg" hatte aufgerufen

Zu der angemeldeten Demonstration hatte die Gruppierung "Palästina spricht Freiburg" aufgerufen. Eine der Rednerinnen war die Freiburger Ärztin Nadja Almanasreh. Sie kritisiert die deutsche Bundesregierung, unter anderem, wegen einer fehlenden Unterscheidung zwischen Zionismus und Judentum.

Mehr zum Thema

Nahostkonflikt Pro Palästina-Demos in Deutschland: Warum werden sie verboten?

Stuttgart, Mannheim, Frankfurt - überall werden pro-palästinensische Demos angemeldet. Einige werden verboten. Warum?

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Mannheim

Pro Israel und Pro Palästina Mannheim: Zwei Versammlungen zum Nahostkonflikt zur gleichen Zeit

In Mannheim gingen am Samstagabend an zwei verschiedenen Plätzen gleichzeitig Menschen für Israel und für Palästina auf die Straße. Die Versammlungen verliefen friedlich.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR