STAND
AUTOR/IN

Es ist eine Menge Holz, Handarbeit und Schweiß: Altholzschreiner Maximilian Riedt aus Winden im Elztal rettet altes Holz aus Schwarzwaldhäusern und haucht ihm neues Leben ein.

Im Schwarzwald fallen jedes Jahr viele Tonnen Altholz an, zum Beispiel, wenn alte Höfe abgerissen werden. Maximilian Riedt aus Winden im Elztal sieht in den alten Brettern einen Schatz, den es zu bergen gilt. Der Altholzschreiner liebt Balken, besonders handgeschlagene aus vorindustrieller Zeit. Eine seiner Fundgruben: der Faißhof im Elztal. Die Deckenhöhen des Schwarzwaldhofes sind den Besitzern zu niedrig, die Dämmung zu schlecht. 125 Jahre stand der Hof. Mittlerweile ist der Wohnteil abgerissen, die Balken zum Abholen bereit. 18 Tonnen insgesamt. Besitzer Christian Faiß spart Entsorgungskosten und bekommt sogar Geld für sein Altholz.

Ein Stück Heimat retten

Schreiner Maxmilian Riedt muss das Altholz erst vom Holzwurm befreien, entnageln und dann in seiner Werkstatt so verarbeiten, dass der typische Charakter erhalten bleibt: Alte Balken für moderne Betten im Chalet-Stil. Mit der Balkenrettung will Riedt auch ein Stück Heimat erhalten.

"Der Schwarzwald muss halt einfach urig sein und urig bleiben. Das Schönste ist doch einfach so schönes historisches Dachgebälk auch wieder in der Heimat zu verbauen, um Ferien- oder Tourismuskonzepte schwarzwäldiger, uriger zu halten - auch langfristig."

Maximilian Riedt, Altholzschreiner, Winden im Elztal

In den nächsten Jahrzehnten wird der Schwarzwald zwar sein Gesicht verändern, sagt Maximilian Riedt, aber hoffentlich nicht verlieren.

Mehr zum Thema

Oberharmersbach

Patent angemeldet Holzhäuser aus Oberharmersbach für den japanischen Markt

Aus der Ortenau nach Japan: Familie Rombach produziert in ihrem Unternehmen Häuser nur aus Holz. Die Bauten halten ohne Leim oder Metallschrauben zusammen.  mehr...

Verbauen statt verbrennen Aus Borkenkäfer-Holz entstehen Chalets in Todtmoos

Wenn wir das Holz nicht verkaufen können, dann verbauen wir es eben: Das hat sich Familie Maier aus Todtmoos gedacht und eine kreative Verwendung für ihr Borkenkäfer-Holz gefunden.  mehr...

SWR-Format "Gut zu wissen" Holzhäuser mit Strohdämmung erleben eine Renaissance

Wohnen in natürlichem Raumklima – als noch mit Stroh, Holz und Lehm gebaut wurde, war das ganz normal. Weil Umweltverträglichkeit und Gesundheit immer wichtiger werden, erleben diese Baustoffe zur Zeit eine Renaissance.  mehr...

STAND
AUTOR/IN