STAND
AUTOR/IN

Suse Kessel arbeitet als Redakteurin, Reporterin und Moderatorin im SWR Studio Freiburg. Um da nicht den Überblick zu verlieren nutzt sie ihre Mittagspausen gerne für aktive Perspektivwechsel und stellt dabei positive Nebenwirkungen fest.

Abstand – Aussicht – Glückshormone… drei Dinge, die uns Menschen nicht nur in der Weihnachtszeit gut tun, meint Suse Kessel und nimmt uns mit auf den Schlossbergturm. Direkt hinter dem SWR Funkhaus geht es nach oben, erst ein paar Serpentinen. Dann die 251 Stufen der Salzbüchsletreppe und nochmal 153 Stufen den Turm hoch. Und die restlichen 33 bis zur Spitze - die nie mitgezählt werden - gehen dann auch noch.

...von oben betrachtet, spielt vieles gar keine so große Rolle mehr - auch nicht das SWR Funkhaus in Freiburg... (Foto: SWR)
Perspektivwechsel machen vielleicht Mühe - aber die wird am Ende eigentlich immer belohnt

Mal im Nebel, mal bei Sonne, das geht immer, sagt Suse Kessel und schwärmt: "Mit ein wenig Glück wird die Mühe auf fast 500 Höhenmetern mit einer tollen Aussicht belohnt: da ins Dreisamtal, hier über die Stadt Freiburg, bis hinüber in die Vogesen. Wenn der Nebel dick ist hat man wenigstens was für sich getan: Bewegung setzt ja bekanntlich Glückshormone frei" - und von oben betrachtet spielt so manches gar keine so große Rolle mehr...

...von oben betrachtet, spielt vieles gar keine so große Rolle mehr - auch nicht das SWR Funkhaus in Freiburg... (Foto: SWR)
...von oben betrachtet, spielt vieles gar keine so große Rolle mehr - auch nicht das SWR Funkhaus in Freiburg...
STAND
AUTOR/IN