Zeitgeschichte in Ballrechten-Dottingen Ein Stück Berliner Mauer steht im Markgräflerland

Am 9.11. sind es 30 Jahre: Mauerfall, die Nacht der Wende, unvergessene Momente, Emotionen und Bilder. Viele Menschen haben ihre ganz eigene Geschichte dazu. Auch im Markgräflerland.

In Ballrechten-Dottingen im Markgräflerland lebt ein Ehepaar, das einen Teil der Geschichte im eigenen Garten stehen hat: Nämlich ein Stück von der Berliner Mauer – und zwar ein ziemlich großes Stück. Anfang der 80er Jahre sind Burkhard und Elke Brand von Westberlin nach Ballrechten-Dottingen gezogen. Die Nacht der Wende haben sie in Berlin miterlebt und kurz danach holten sie sich ein Stück Mauer in ihren Garten. Dort steht es nun seit fast 30 Jahren und das Besondere daran ist: Dieses Mauerstück sperrt nichts ein, sondern gibt den Blick über das Rheintal frei.

Dauer
STAND