Gefahrgut-Einsatz im Umschlagbahnhof Weil am Rhein (Foto: SWR, Matthias Zeller)

Bahngelände in Weil-Haltingen Havarie-Übung mit dem Ausbildungszug "Gefahrgut"

Rund 120 Feuerwehrleute nehmen in den nächsten drei Tagen an einer Havarie-Übung auf dem Bahngelände Weil-Haltigen teil. Die Bahn stellt den Ausbildungszug "Gefahrgut" zur Verfügung.

Hintergrund sind mehrere Havariefälle in jüngster Vergangenheit mit leckgeschlagenen Güterzügen. Bei der Notfallübung werden austretende Giftstoffe im Umschlagbahnhof simuliert: Ist es Überdruck oder eine schadhafte Dichtung, die dazu geführt haben? Was ist zu tun? Das soll gemeinsam geübt werden – jeweils in Gruppen von 20 Feuerwehrleuten vormittags und nachmittags an drei Tagen.

Dauer

Havarie-Übung von der Feuerwehr gefordert

Neben der Weiler Feuerwehr sind Sicherheitskräfte aus Rheinfelden, Lörrach und Basel dabei, die eigene Gefahrgutgruppen stellen, sowie Betriebsfeuerwehren. Dass der Ausbildungszug der Bahn in Weil stattfindet, geht auf eine Forderung der dortigen Feuerwehr zurück, nachdem es in der Vergangenheit bereits mehrere Havariefälle im Umschlagbahnhof gegeben hatte.

STAND