Weihnachtliche Geste für Kollegen "Truckerengel" beschenken gestrandete Lkw-Fahrer

Mitglieder des Vereins "Symbadische Truckerengel" waren dieses Jahr zum dritten Mal über die Weihnachtsfeiertage unterwegs. Sie beschenkten Lkw-Fahrer auf Park- und Rastplätzen.

Gezielt besucht wurden Lkw-Fahrer, die auf Grund des Fahrverbots während der Weihnachtsfeiertage an Autobahn-Raststätten und Parkplätzen gestrandet waren. Die Truckerengel sind selbst auch Lkw-Fahrer und wissen wie es ist, von Heiligabend 24 Uhr bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag 22 Uhr wegen des Lkw-Fahrverbots stehen zu müssen.

Dauer

Zehn Parkplätze und Raststätten an der A5 zwischen Weil am Rhein und Freiburg waren das Ziel der Truckerengel. Insgesamt 155 Geschenktüten, befüllt mit Äpfeln, Mandarinen, Plätzchen und Süßigkeiten verteilten sie an die Kraftfahrer.

Nicht nur Vereinsmitglieder unterstützten die Aktion. Das Rote Kreuz Weil am Rhein-Haltingen spendierte 50 Liter Kaffee, und es fanden sich freiwillige Helfer aus der Facebook-Community. Sie hatten Plätzchen gebacken für den guten Zweck – sehr zur Freude der gestrandeten Lkw-Fahrer.

STAND