Zwei Frauen sitzen in einer Kirche (Symbolbild). (Foto: dpa Bildfunk, Julian Stratenschulte/dpa)

Nachrichten aus dem Standesamt Kirchen-Austritte: Neuer Rekord in Waldshut-Tiengen

Das Standesamt der Stadt Waldshut-Tiengen meldet für das vergangene Jahr einen neuen Rekord bei den Kirchen-Austritten. Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um fast 20 Prozent.

Fast 200 Menschen aus Waldshut-Tiengen meldeten sich im vergangenen Jahr von der Kirche ab. Laut Standesamt ist das ein neuer Rekord. Auch bei den Sterbefällen meldet die Behörde einen traurigen Rekord: Mit 551 Menschen ist die Zahl der Sterbefälle so hoch wie nie.

Zahl der Geburten erneut angestiegen

Aber es gibt auch positive Nachrichten: Die Zahl der Geburten stieg erneut an. Fast 650 Neugeborene wurden im vergangenen Jahr auf dem Standesamt angemeldet. Die Jungs liegen mit 51 Prozent eine kleine Nasenspitze vorne.

Alttestamentliche Vornahmen für Jungs besonders beliebt

Die beliebtesten Namen waren David und Noah bei den Jungs. Emma, Mia und Sophia sind als Vornamen für Mädchen besonders beliebt.

STAND