Villingen-Schwenningen IHK mahnt zu sinnvoller Umsetzung

Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofes müssen Arbeitszeiten künftig genau dokumentiert werden. Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg mit Sitz in Villingen-Schwenningen mahnt in diesem Zusammenhang, Unternehmen nicht unnötig zu belasten. IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez befürchtet zusätzliche Bürokratie für Arbeitgeber. Die Unternehmen hätten schon jetzt sehr viele Dokumentationspflichten zu beachten; Der Staat müsse hier eine vernünftige Lösung finden, die auf die Besonderheiten der verschiedenen Branchen Rücksicht nehme. Probleme sieht die IHK vor allem im Bereich der digitalen Arbeit und im so genannten Home-Office. Hier könne die genaue Zeiterfassung schnell zur problematischen Überwachung von Mitarbeitern führen, so Albiez.

STAND