Ministerpräsident Winfried Kretschmann steht bei seinem Besuch in Straßburg zwischen Frankreichs Europaministerin und der Rektorin der Universität Straßburg (Foto: picture-alliance / dpa)

Universitäten am Oberrhein Erste Europa-Uni einen Schritt weiter

Am Oberrhein soll die erste Europäische Universität entstehen. Diese Absicht haben Ministerpräsident Kretschmann und Vertreter aus Frankreich am Donnerstag in Straßburg bekräftigt.

Ein blauer Studenten-Ausweis  (Foto: SWR)
Fünf Unis, ein Ausweis - das gibt's schon heute

Der Kern der geplanten ersten Europäischen Universität ist der 2015 gegründete trinationale "European Campus". Ihm gehören fünf Unis in Straßburg, Freiburg, Karlsruhe (KIT), Mulhouse und Basel an. Sie arbeiten bereits seit fast 30 Jahren zusammen. Schwerpunkte der Forschung sind Quantenphysik und Quantentechnologien, Präzisionsmedizin sowie Nachhaltigkeits- und Kulturwissenschaften.

Kretschmann: "Signal nach Europa"

Studierende können entweder ein gesamtes Semester an eine Partnerhochschule gehen oder nur einzelne Lehrveranstaltungen besuchen. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) unterzeichnete am Donnerstag mit Vertretern Région Grand Est sowie der Académie de Strasbourg eine Absichtserklärung zur Weiterentwicklung des Eucor-Verbunds. Von der Erklärung in Straßburg solle ein "Signal nach Europa" ausgehen, so Kretschmann.

Macrons Forderung aufgegriffen

Das Papier knüpft an die europapolitische Rede des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron vom vergangenen September an. Darin hatte er die Forderung nach "Europäischen Universitäten" formuliert. Der European Campus mit über 15.000 Forschenden und Dozierenden und 115.000 Studierenden in Deutschland, Frankreich und der Schweiz ist schon heute ein grenzübergreifender Raum für Forschung und Wissenschaft.

Freiburger Uni-Rektor will an die Weltspitze

Der Freiburger Unirektor Hans-Jochen Schiewer hat mit dem Uni-Verbund große Pläne. „Wir wollen die selbe Attraktivität erreichen wie die Elitehochschulen in den USA“, sagte am Donnerstag. Ein Verbund mit den Unis in Basel, Mulhouse, Straßburg und Karlsruhe biete die Möglichkeit, in die Weltspitze der Forschungseinrichtungen aufzurücken. Deshalb sei es eine große Hilfe, dass jetzt auch die baden-württembergische Landesregierung ihre Unterstützung zugesagt habe für den European Campus.

STAND