Straßburger Münsterplatz Mammut-Skelett bei Freiluft-Ausstellung

Vor dem Straßburger Münster ist derzeit ein Mammut-Skelett aufgebaut. Es ist ein Teil einer Freiluft-Ausstellung, die von Industriellen aus der Region unterstützt wird.

So etwas haben die Straßburger noch nie gesehen – ein fliegendes Mammut. Vielmehr das echte Skelett eines Mammuts, rund 13.000 Jahre alt. Es ist die Leihgabe eines Straßburger Unternehmers. Der hat es ersteigert, vor einem halben Jahr für eine halbe Million Euro.

Dauer

Jetzt ist das Skelett Teil einer Freiluftausstellung in der Stadt. Dafür bekommt das ungewöhnliche Exponat den besten Platz direkt vor dem Münster und sogar eine eigene Wasser-und Nebelshow. Jacques Rival, Architekt: "Die Idee war es, eine Art szenische Installation aufzubauen, die das Mammut wieder lebendig erscheinen lässt. Es soll majestätisch wirken und fast ein wenig schweben hier zwischen den Besuchern auf diesem Platz."

Neben dem Mammut sind bis zum kommenden Sonntag weitere 24 große Kunstwerke auf verschiedenen Plätzen in Straßburg ausgestellt, jedes finanziert von einem Wirtschaftsunternehmen aus der Region. So sollen Kunstwerke, die normalerweise nur privat oder in Firmengebäuden zu sehen sind, dem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

STAND