Strafanträge wegen Hausfriedensbruchs Polizei räumt zwei besetzte Häuser in Freiburg

Die Polizei hat am Donnerstagmorgen zwei besetzte Häuser geräumt. Die Besetzer wollten darauf aufmerksam machen, dass es in Freiburg trotz Wohnungsnot Häuser gebe, die schon länger leer stehen.

Im Objekt Klarastraße konnten neben Zugangsberechtigten keine weiteren Personen angetroffen werden. Bei der Durchsuchung des Gebäudes in der Mozartstraße wurden vier Personen angetroffen, die sich unberechtigt dort aufhielten. Diese müssen sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten.

Eigentümer und Antragsberechtigte haben Strafantrag gestellt

Es mussten zudem zahlreiche Barrikaden entfernt werden. Über mögliche Schäden liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. In beiden Fällen wurde durch den Eigentümer beziehungsweise eine antragsberechtige Person Strafantrag gegen die Personen gestellt, die unberechtigt in die Gebäude eingedrungen waren.

STAND