Staufen Missbrauchsfall - Aufarbeitung auf Landesebene

Der Staufener Missbrauchsfall, bei dem ein Neunjähriger online zur Vergewaltigung angeboten wurde, soll auch auf Landesebene von einer Arbeitsgruppe aufgearbeitet werden. Mit dabei sind Vertreter des Sozialministeriums, des Innen- sowie des Justizministeriums. Ziel ist es, zu klären, wie man die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen Polizei, Gerichten und Jugendämtern grundsätzlich verbessert. Entsprechende Vorschläge sollen im Landtag diskutiert werden oder in das neue Kinderschutzkonzept des Landes einfließen. Die Frage, warum der Junge von Ämtern und Gerichten nicht besser geschützt wurde, klärt derzeit auch eine Arbeitsgruppe aus Mitarbeitern des Familiengerichts Freiburg, des Oberlandesgerichts Karlsruhe und des Jugendamtes Breisgau-Hochschwarzwald. Ein Abschlussbericht soll Ende Juli vorliegen.

STAND