Spektakuläre Aufnahme eines Schwarzen Lochs Spiegel für Radioteleskope aus Tuttlingen-Wurmlingen

Die Firma Zrinski aus Wurmlingen (Kreis Tuttlingen) war an der Entdeckung des Schwarzen Lochs in der Galaxie M87, rund 55 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt, beteiligt.

Der Blick in einer sternenklaren Nacht ins Weltall ist – um es mit den Worten von Mister Spock, dem spitzohrigen Vulkanier aus der Science-Fiction Serie "Raumschiff Enterprise" zu formulieren: Faszinierend! Und vor einigen Wochen sind Bilder um die Welt gegangen, die Laien wie Experten gleichermaßen begeistert haben: die ersten Bilder von einem "Schwarzen Loch".

Dauer

Entdeckt worden ist dieses "Schwarze Loch" von einem weltumspannenden Netzwerk von Astronomen und Astrophysikern. Und wenn Forscher in die unendlichen Weiten des Weltalls blicken, dann tun sie dies in der Regel mit Hilfe so genannter Radioteleskope, wie sie beispielsweise im Alma-Observatorium im südamerikanischen Chile stehen. Die Spiegel für solche Teleskope, die entstehen allerdings in der Region: In Wurmlingen in der Nähe von Tuttlingen bei der Firma Zrinski.

STAND