Ausgebrannte Ladung eines Schwertransport-Tiefladers auf der Autobahn A5 zwischen Lahr und Ettenheim. (Foto: picture-alliance / dpa)

Schwertransport ausgebrannt Sperrung der A5 aufgehoben

Nachdem am Donnerstagmorgen auf der A5 bei Mahlberg (Ortenau) ein Schwertransport ausbrannte, wurde die Autobahn nach stundenlanger Sperrung erst am späten Abend wieder freigegeben.

Dauer

Gegen 3 Uhr am Donnerstagmorgen fing der Lastwagen mit einem Auflieger in einem Baustellenbereich auf der A5 südlich von Lahr Feuer. Der Fahrer konnte die Zugmaschine noch abkoppeln, der Anhänger stand jedoch sofort in Vollbrand. Verletzt wurde niemand. Die Polizei musste die A5 zwischen Ettenheim und Lahr (beides Ortenaukreis) in beide Richtungen fast den gesamten Tag weiträumig sperren.

Am Donnerstagabend war die Bergung des Unfallfahrzeugs abgeschlossen und die Autobahn wurde wieder freigegeben. Zwischenzeitlich war der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Lahr und Ettenheim ausgeleitet worden.

Spezialkran hat eine schwere Maschine am Haken (Foto: picture-alliance / dpa, Benedikt Spether)
Ein Spezialkran musste auf der A5 bei Mahlberg eine über 70 Tonnen schwere Steinschredder-Maschine nach einem Brand bergen Benedikt Spether

Mindestens eine Million Euro Schaden

Der Transport hatte den Angaben zufolge einen mehr als 70 Tonnen schweren Steinbrecher geladen. Für die Bergung der Maschine wurde ein Kran an die Unfallstelle geschafft, der die ausgebrannte Maschine von der Fahrbahn hob.

Vermutlich wegen eines technischen Defekts sei am frühen Donnerstagmorgen ein Reifen des Aufliegers in Brand geraten, teilte die Polizei mit. Der Fahrer habe die Zugmaschine in einer Baustelle abkoppeln können und noch versucht, das Feuer zu löschen. Es entstand ein Schaden von mindestens einer Million Euro.

STAND