Schranken im Freiburger Osten Genervtes Warten am Bahnübergang

Minutenlanger Stillstand. An einem Bahnübergang im Freiburger Osten warten Autofahrer teilweise mehr als fünf Minuten. Pendler und Anwohner sind genervt. Das Problem liegt im Stadtteil-Bahnhof.

Immer mehr Beschwerden landen auf Franz-Jürgen Zeisers Tisch. Er ist Vorsitzender des Bürgervereins Freiburg-Littenweiler. Anwohner beklagen sich bei ihm, weil zwei Bahnschranken länger geschlossen bleiben, als es nötig wäre. "So fünf Minuten dauerts, ich warte hier öfter", sagt Zeiser.

Dauer

Die Deutsche Bahn betont, dass Sicherheit vorgehe. Eine Zug dürfe nur fahren, wenn sichergestellt sei, dass die Schranken geschlossen seien. Zeiser schlägt vor, die Schranke zu schließen, wenn der Zug im Bahnhof losfahre - und nicht schon beim Einfahren. Er will die Wartezeiten weiter beobachten.

STAND