SWR-Format "Persönlich" Schwarzwälder Jockey-Star aus der ehemaligen DDR

500 Siege, über 8.000 Wettkämpfe auf dem Rücken schneller Pferde – Alfred Lehmann (70) war einer der erfolgreichsten Jockeys der ehemaligen DDR – auch noch im vereinten Deutschland.

Ein schwerer Sturz 1999 mit Trümmerbruch in der Schulter beendete endgültig die Karriere von Alfred Lehmann. Davor hatte er schon einige dramatische Unfälle, Massenstürze mit gebrochenen und durchgestochenen Rippen. Doch Lehmann ist keiner der Trübsal bläst.

Dauer

Statt der glorreichen Karriere nachzuhängen, hat Lehmann den Blick nach vorne gerichtet. Bei einem Urlaub im Schwarzwald verliebt er sich in die Berge und die Landschaft, zieht vor fünf Jahren nach Seelbach bei Lahr und ist mittlerweile aktives Mitglied in der Gemeinde und im örtlichen Fahrradverein.

Das ist seine neue Leidenschaft: Sechs Fahrräder besitzt er, Mountain- Renn- , Stadträder und mit seiner Berliner Schnauze hat er – erstaunlicherweise – die Herzen der Seelbacher erobert. Auf einem Pferd ist er übrigens nie wieder gesessen, damit hat er ganz und gar abgeschlossen.

STAND