SWR-Format "Gut zu wissen" Wie man sein Zuhause vor Einbrechern schützt

Die Zahl der Diebstähle ist besonders in der sogenannten dunklen Jahreszeit hoch. Wie kann man sein Eigentum vor Einbrechern schützen? Experten helfen weiter - im Format "Gut zu wissen".

Dem möglichen Weg des Täters folgen - das macht Frank Erny, Kriminaloberkommissar aus Freiburg. Er macht Häuser und Wohnungen einbruchssicherer. Denn je mehr Zeit ein Einbrecher braucht, um sich Zutritt zu verschaffen, desto größer ist die Chance, dass er den Versuch abbricht und unverrichteter Dinge wieder geht.

Dauer

Zutritt häufig über die Fenster

Die größte Schwachstelle sind laut Erny die Fenster: "Die Technik ist sehr einfach, das aufzumachen, und er braucht nur ein einfaches Werkzeug, einen Schraubendreher, um Fenster in zehn Sekunden zu öffnen." Die Freiburger Polizei hat einen Raum eingerichtet. Dort zeigen die Beamten, wie gute Prävention aussehen sollte.

Weitere Tipps und Tricks

Abschließbare Fenster, gesondert verriegelte Türen, Abdeckungen für Lichtschächte: Mit welchen Handgriffen Mieter und Eigentümer ihre Wohnungen und Häuser sicherer machen können, zeigt der Film des SWR-Formats "Gut zu wissen".

STAND