Mutmaßlicher Messerstecher von Schramberg vor dem Landgericht Rottweil (Foto: SWR, Margitta Freund)

Landgericht Rottweil Prozess gegen Messer-Angreifer von Schramberg

Vor dem Rottweiler Landgericht muss sich ab Freitag ein 26-Jähriger wegen versuchten Totschlags verantworten. Im März hat er den Schramberger Kämmerer mit einem Messer angegriffen.

Wegen eines Messer-Angriffs auf den Kämmerer von Schramberg steht ein 26 Jahre alter Mann in Rottweil vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem versuchten Mord vor. Der Angeklagte soll den Kämmerer im März dieses Jahres im Schramberger Rathaus lebensbedrohlich verletzt haben. Laut Anklage leidet der Angreifer an einer wahnhaften Störung.

Stadtkämmerer überlebt nur knapp und dank einer Notoperation

Der Stadtkämmerer von Schramberg überlebte den Anschlag damals nur Dank einer Notoperation. Dem 26-jährigen Angeklagten, der seit der Tat in Untersuchungshaft sitzt, wird versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Psychisch erkrankt – Schuldfähigkeit des Angeklagten zu prüfen

Geklärt werden muss vom Gericht die Frage, wie es um die Schuldfähigkeit des Angeklagten bestellt ist. Seit Juni befindet er sich in einem psychiatrischen Krankenhaus. Für den Prozess sind bisher fünf Verhandlungstage angesetzt.

STAND