Roboterwettbewerb in Lörrach Wettstreit der Automaten

AUTOR/IN
Dauer

In Lörrach haben sich rund 50 Schüler und Studenten aus fünf Ländern im Programmieren von Robotern gemessen. Dabei ließen sie die Automaten auch mit Lanzen gegeneinander kämpfen.

Roboter mussten Kerzen löschen, sich gegenseitig mit Lanzen vom Weg abbringen oder einfach im Zickzack einen Parcours über Bretter meistern. Neben den deutschen waren auch Teams aus Frankreich, Schweiz, Polen und China angereist, jedes fünfte Teammitglied war ein Mädchen.

"Heute spielen wir und morgen haben wir super Jobs", sagte der Gründer des "Roborave"-Wettbewerbs, der Amerikaner Russ Fisher-Ives, zu den Teilnehmern in Lörrach. Vor 18 Jahren hatte er Roborave ins Leben gerufen, mittlerweile wird der Wettbewerb in 23 Ländern ausgetragen, so auch in Deutschland, wo er diesmal in Lörrach stattfand.

AUTOR/IN
STAND