Rettungsleitstelle Freiburg/Feuerwehr Berlin Neue Notruftechnik aus Freiburg geht in Probebetrieb

Deutschlandweit startet am Donnerstag der dreijährige Probelauf für eine neue Notruftechnik. Mit der können Rettungsleitstellen beim Notruf mit einem Smartphone den genauen Standort sehen.

Bei einem Notruf wissen viele Anrufer oft nicht, wo genau sie sich befinden. Immer wieder muss die Rettungsleitstelle lange nachfragen. Mit der neuen Notruftechnik geht das schneller: Die Leitstelle sieht bei einem Notruf mit einem Smartphone direkt den genauen Standort. Beim Notruf werden auf dem Smartphone alle verfügbaren Standortdienste aktiviert. Sogar dann, wenn sie zuvor ausgeschaltet waren.

Dauer

Technik von Rettungsleitstelle Freiburg und Feuerwehr Berlin entwickelt

Die gesammelten Daten verschickt das Smartphone dann mit einer SMS nach Freiburg. Hier steht einer von zwei Servern für die neue Notruftechnik. Die Freiburger Rettungsstelle fordert die neue Notruftechnik schon seit Jahren. Weil niemand anderes die Technik aufbauen wollte, hat sich die Freiburger Rettungsleitstelle zusammen mit der Berliner Feuerwehr dafür bereit erklärt.

Automatische Aktivierung – keine eigene App nötig

Dauer

Die Technik wird auf modernen Smartphones automatisch aktiviert. Die Smartphone-Nutzer müssen dafür keine App installieren.

STAND