Protest vor dem EU-Parlament Demo für Öko-Agrarwende in Straßburg

Während die einen gegen zu strikte Vorgaben in der Landwirtschaft protestieren, geht anderen der ökologische Wandel nicht schnell genug. Letztere zogen am Dienstag vors EU-Parlament in Straßburg.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Rund 1.000 Bauern und Umweltschützer aus Frankreich und Deutschland forderten eine Wende in der europäischen Agrarpolitik. Unter dem Slogan "Wir haben es satt" verlangten sie vor allem, dass EU-Hilfen künftig stärker davon abhängen, wie nachhaltig ein Bauer arbeitet. Anbauverbände wie Demeter und Bioland unterstützten den Protest in Straßburg, außerdem Umweltorganisationen wie BUND und NABU und die "Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft".

Dauer

In Freiburg demonstriert die andere Seite

Dem entgegen stehen Bauern des Bündnisses "Land schafft Verbindung". Sie protestierten am Dienstag in vielen deutschen Städten gegen schärfere Umweltvorschriften, die die Bundesregierung plant. In Freiburg fuhren rund 50 Traktoren auf den Münsterplatz, wo mehrere hundert Menschen demonstrierten. "Nachhaltigkeit? Das leben wir seit Generationen!" und "Wir machen euch satt", war unter anderem auf den Transparenten zu lesen.

STAND