Podiumdiskussion über den Nutzen der EU für die Oberrhein-Region im Regierungspräsidium Freiburg (Foto: SWR, Jacqueline Grundig)

Podiumsdiskussion in Freiburg Vorteile der EU für die Grenzregion am Oberrhein

Bei einer Podiumsdiskussion am Montagabend in Freiburg haben deutsche und französische EU- und Regional-Politiker(innen) über den Nutzen der EU für die Oberrhein-Region gesprochen.

Der EU-Kommissar für Haushalt und Personal Günther Oettinger (CDU) betonte, dass seit mehr als 70 Jahren Frieden im Dreiländereck herrscht. Für die EU heißt das, Freundschaft und wirtschaftliche Stärken auszubauen und dass Sprach- und Gebietsgrenzen verschwimmen. Das zeige die Straßenbahn, die direkt von Straßburg nach Kehl fährt.

Bahnlinie Freiburg-Colmar ein Symbol der Freundschaft

Brigitte Klinkert ist Präsidentin des Départementsrates Haut-Rhin. Bei der Podiumdiskussion in Freiburg hat sie betont, dass die geplante Bahnlinie zwischen Colmar und Freiburg ein Symbol der Deutsch-Französische Freundschaft ist.

Dauer

Zu wenig Baden-Württemberger sehen Vorteile in der EU

Für die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer ist es wichtig ein europäisches Gebiet zu schaffen. Es sollen noch mehr Menschen von der EU überzeugt werden. Bislang sind es 52 Prozent der Baden-Württemberger, die vor allem Vorteile in der EU sehen. Zu wenig findet die Regierungspräsidentin.

STAND