Oberndorf Heckler & Koch liefert Granatmaschinenwaffen an die Bundeswehr

Der Oberndorfer Waffenhersteller Heckler & Koch liefert im Jahr 2021 Granatmaschinenwaffen im Wert von vier Millionen Euro an die Bundeswehr. Das hat das Unternehmen am Donnerstag mitgeteilt. Granatmaschinenwaffen sind größer und klobiger als Maschinengewehre. Als Munition dienen Granaten mit einer Reichweite von 1,5 Kilometern. Die fernbedienbaren Waffen sollen auf Aufklärungsfahrzeuge installiert werden. Der Auftrag der Bundeswehr zur Herstellung der Granatmaschinenwaffen ist ein kleiner Erfolg für die hoch verschuldete Firma, aber nicht von überragender Bedeutung.

STAND