Nicht nur gut für die Dritte Welt Kochen und backen mit einem Solarkocher

Kochen ohne fossile Brennstoffe, allein mit der Kraft der Sonne – das funktioniert problemlos mit einem sogenannten Solarkocher. Sogar bei Straßenfesten unter freiem Himmel.

Rolf Behringer vom Verein "Solare Zukunft" zeigt gerne, dass verantwortungsvoller Umgang mit Energie richtig lecker sein kann. Bei Solaröfen sei es eine "so einfache Kiste". Die Sonne scheint hinein, es wird schnell 150 Grad heiß, man sogar backen damit. Das dauert ein bisschen länger, sagt Behringer und findet die Ergebnisse "sehr schmackhaft".

Dauer

Die Technik ist simpel, solange die Sonne ausreichend scheint. Was ursprünglich für die dritte Welt gedacht war, nutzen manche auch hierzulande schon seit 20 Jahren. Selbst im Winter, weil dann viel weniger Wolken die Sonne verdecken.

STAND