Nicht einfach abschießen Luchse bleiben in der Schweiz geschützt

Der Luchs breitet sich in der Schweiz immer weiter aus. Jäger sehen den Rehbestand bedroht und fordern, die Abschussregeln zu lockern. Das Schweizer Parlament hat anders entschieden.

Die Jäger sorgen sich, dass der Luchs andere Tierarten verdrängen könnte. Ein Wildbiologe aus dem Kanton Bern beschwichtigt und sagt, dass Luchse ihre Beutetiere nicht ausrotten würden. Dieser Argumentation hat sich das Schweizer Parlament angeschlossen und es abgelehnt, die Abschussregeln zu lockern.

Dauer

Hintergrund

Seitdem der Luchs im Jahr 1971 erneut in der Schweiz angesiedelt wurde, gibt es Bedenken. Mittlerweile leben 230 Tiere in der Schweiz, die meisten von ihnen im Kanton Bern.

STAND