Neue DWD-Messstation in Freiburg Dem Klimawandel in der Stadt auf der Spur

Städte sind vom Klimawandel besonders betroffen. Denn sie heizen sich schneller auf als das Umland. Eine neue DWD-Station in Freiburg soll helfen, das Stadtklima besser zu verstehen.

Die neue Stadtklimastation des Deutschen Wetterdienstes (DWD) misst die Luft- und Erdbodentemperatur, Luftfeuchte, Niederschlag, Windgeschwindigkeit, Windrichtung und Sonnenstrahlung. Die gesammelten Daten werden mit den Messungen der Zwillings-Station am Freiburger Flugplatz verglichen und dann an das Rechenzentrum des DWD in Offenbach übertragen.

Dauer

Die Arbeit der Meteorologen ist wichtig für die Klimaanalyse und die Bewertung innerstädtischer Verhältnisse im Vergleich zum Umland. In Deutschland gibt es bislang fünf derartige Wetterstationen. Freiburg ist der erste Standort in Baden-Württemberg. Die gesammelten Informationen sind laut Wetterdienst außerdem nützlich für eine vorausschauende, klimagerechte Stadtplanung und eine planbare Katastrophenvorsorge.

STAND