Nach Stopp-Signal aus Bolivien ACI in Zimmern ob Rottweil führt Lithium-Geschäfte vorerst weiter

Nach der Ankündigung, dass die bolivianische Regierung nicht länger mit der Firma ACI aus Zimmern ob Rottweil zusammenarbeiten will, ist der Chef zuversichtlich. Er will die Geschäfte vorerst weiterführen.

Dauer

Trotz der Ankündigung, dass die bolivianische Regierung nicht länger mit der Firma ACI Systems aus Zimmern ob Rottweil zusammenarbeiten will, ist der Chef zuversichtlich. Wolfgang Schmutz hat die Nachricht im Radio gehört, aber nach eigenen Angaben noch kein Signal der bolivianischen Regierung erhalten.

Deshalb, so Schmutz auf SWR-Anfrage, werde die Firma die Geschäfte vorerst weiterführen. Er sei zuversichtlich, dass ACI das Lithium abbauen und vertreiben könne, egal, welche Regierungspartei sich in Bolivien durchsetze. Lithium ist ein begehrter Rohstoff. Für das arme Bolivien ist der Abbau des Elementes das volkswirtschaftlich wichtigste Projekt überhaupt. Die größten Lithium-Reserven gibt es dort.

STAND