Fundort eines toten 24-Jährigen im Freiburger Industriegebiet Haid (Foto: SWR, Klaus Müller-Williams)

Nach Gewaltverbrechen Freiburger Kripo prüft 80 Spuren

Nach dem gewaltsamen Tod eines 24-Jährigen in Freiburg geht die Sonderkommission "Haid" über 80 Spuren nach. Noch tappen die Ermittler offenbar im Dunkeln.

Eine entscheidende Spur habe sich bislang nicht ergeben, teilte die Polizei am Montag mit. Zu dem oder den Tätern sowie zum Motiv habe die Sonderkommission aus 42 Beamten noch nichts Konkretes finden können. Die Leiche des Mannes war in der vergangenen Woche im Freiburger Gewerbegebiet Haid gefunden worden.

Suche nach einem Wagen mit Anhänger

Die Kripo geht davon aus, dass der Mann kein Zufallsopfer war. Aktuell suchen die Ermittler nach einer Person, die mit ihrem Wagen plus Anhänger in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vergangene Woche durchs Gewerbegebiet Haid fuhr. Auf dem Anhänger soll eine dunkle Limousine transportiert worden sein.

STAND