Ausschnitt eines französischen Zeitungsartikels (Foto: France3)

Menschen im Elsass geschockt Priester soll Kinder missbraucht haben

Nach der Verhaftung eines Priesters wegen schweren sexuellen Mißbrauchs sind die Menschen in den elsässischen Gemeinden geschockt.

Der 63-jährige Pfarrer soll seit den 80er Jahren in mehreren Gemeinden Kinder sexuell missbraucht und vergewaltigt haben.

Dauer

Über Jahre hat der festgenommene Pfarrer bei Mulhouse mehrere Gemeinden betreut. Anwohner schildern ihn als unauffällig. Im Ort ist man geschockt darüber, dass der Priester zwischen 1980 und 1990 Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht haben soll.

Intensive Ermittlungen

Erste Hinweise gehen von einer Vielzahl von Opfern aus. Vor der Verhaftung des Priesters wurde laut französischem Fernsehen drei Monate intensiv ermittelt.

Vorfälle im Erzbistum Freiburg

Auch im deutschen Oberharmersbach hat ein katholischer Priester über Jahre schweren sexuellen Missbrauch begangen. Der Vorwurf aus dem Ort: Die Kirchenleitung im Erzbistum Freiburg und der damalige Personalreferent und spätere Erzbischof Robert Zollitsch hätten jahrelang weggeschaut. Der Erzbischof im Elsaß, Luc Ravel, will das anders machen als sein ehemaliger Kollege: "Wir waren sofort mit der Zusammenarbeit mit der Justiz einverstanden. Ich werde noch dieses Wochenende in die Gemeinde gehen. Ich appelliere an alle Menschen, sich direkt an die Polizei oder Justiz zu wenden, wenn sie weitere Hinweise haben oder an mich."

Vor dem jüngsten Fall hat es im Elsaß gegen rund 30 Priester Missbrauchsanschuldigungen gegeben. Nur drei von ihnen sollen verurteilt worden sein.

STAND