Traditionelles Oster-Event: Eierspringen Ledige Männer sammeln rohe Eier am Eichener See

Beim traditionellen "Eierspringen" am Ostermontag werden am Eichener See im Landkreis Lörrach wieder Hunderte von Besuchern erwartet.

auf einem eingegrenzten Rasenstück rennen weiß gekleidete Männer mit Schweinsblasen, zahlreicher Zuschauer stehen an der Absperrung (Foto: Roland Waßmer)
Eine Riesenspaß: Eierspringen am Eichener See Roland Waßmer

Für das Eierspringen verwandelt sich das Gelände am Eichener See in eine kleine Arena. Mittendrin stehen die Eierläufer - die sogenannten "Butzimummel". Das sind weiß gekleidete junge Männer, die alle ledig sein müssen. Mit dabei haben sie Hunderte von rohen Eiern, die nach und nach auf dem Spielfeld ausgelegt und wieder eingesammelt werden. Auch die Zuschauer dürfen mitspielen. Sie stellen bei dem archaischen Spektakel nämlich die bösen Geister dar, die immer wieder versuchen, ein Ei zu stehlen.

Eierspringen (Foto: Roland Waßmer)
Eierspringen Roland Waßmer

Die Eierläufer wehren sich dagegen heftig - mit Schweinsblasen und Schuhcreme. In diesem Eierkampf steckt natürlich viel Symbolik. Es geht dabei vor allem um den Frühlingsanfang und die Fruchtbarkeit. Denn vermutlich ist der Brauch auf ein Fruchtbarkeitsritual aus der Zeit der Kelten zurückzuführen.

STAND