Kulturelle Bildung in Lörrach Das Glück im Werkraum Schöpflin

Der Moderator, Arzt und Schriftsteller Eckart von Hirschhausen, bekannt für unterhaltsame Vorträge, hat im Werkraum Schöpflin in Lörrach gesprochen. Sein Thema: Glück.

Dauer

Der Werkraum Schöpflin im Lörracher Ortsteil Brombach bietet derzeit eine ganze Veranstaltungsreihe an zum Thema Glück. Dass das Glück selten allein kommt, darum geht es in von Hirschhausens kurzweiligem Auftritt.

"Nehmen Sie sich mal selber an die Hand", fordert der das Publikum auf, den eigenen Puls zu fühlen. Die über 200 Besucher im vollbesetzten Werkraum tun es ihm nach. "Mein Buch heißt ja, Glück kommt selten allein", so von Hirschhausen, "jetzt schauen Sie mal, ob der neben ihnen auch lebt!"

Voller Saal macht Stifter Schöpflin glücklich

Es kommt Stimmung auf im Saal und prompt ist der Beweis erbracht: Glück kommt selten allein, denn Menschen als soziale Wesen brauchen andere Menschen. In der ersten Reihe sitzt Hans Schöpflin, der Stifter des Werkraums. Hirschhausen fragt ihn, warum er sein Geld stiftet statt damit auf die Malediven zu fliegen, und was ihn glücklich macht? Der 78-Jährige antwortet schnell: "Der volle Saal hier macht mich glücklich. Das ist ein Erfolg, dass wir hier so viele Menschen erreichen und eventuell etwas bewegen."

Werkraum als Ort des Anstoßes

Denn das will der Werkraum sein: ein Ort der Begegnung und des Anstoßes. Leiterin Birgit Degenhardt fasst das Konzept so zusammen: Natürlich könne man nicht mal eben die Welt retten mit Veranstaltungen im Werkraum. Aber man erlebe hier irgendetwas und gehe anders raus. Was die Menschen dann daraus machten, das sei natürlich ihre eigene Entscheidung.

Das Haus nennt sich auch "Haus der Unruhe" – ein Titel, der auch Eckart von Hirschhausen gut gefällt. Es brauche Orte, meint er, wo Menschen darin bestätigt würden, dass sie nicht alleine sind.

STAND