Kultkrimis aus Lahr Fiktive Ermittlungen eines echten Kommissars

Einen Kriminialkommissar, der Kultkrimis über einen Kriminalkommissar und seinen Kriminalhelfer schreibt, verfilmt und selbst die Hauptrolle spielt - den gibt es wirklich: In Lahr.

Dauer

"Kreidlinger und Bäuerle" heißt die Kultkrimiserie, die sich ein Kriminalrat aus Lahr (Ortenaukreis) zusammen mit einem Schulfreund ausgedacht hat. Angefangen haben sie mit Hörspielen und Dias. Inzwischen arbeiten die beiden schon an ihrem achten Film, den sie traditionell an Weihnachten in Lahr uraufführen.

Die Spezialität des skurrilen Kommissars Kreidlinger und seines bizarren Kriminalhelfers Bäuerle: Präziseste Ermittlungsarbeit. Zum Beispiel fragt der Kommissar am Tatort: "Haben Sie schon den Todeszeitpunkt erschnüffelt?"

Polizeiarbeit wie im echten Leben

Mit den Feinheiten der Kriminalistik kennt sich Kommissar Kreidlinger alias Steffen Siefert bestens aus. Denn Siefert ist auch im echten Leben Kriminalrat und in Offenburg bei der Polizei. Auch seine Kunstfigur halte sich an alle Regeln der Kriminalistik, sagt Siefert, also an die übliche Beweisführung und die Vorgehensweise bei den Ermittlungen. Unterscheiden würden sie sich vielleicht in Sachen Seriosität.

Krimis mit Klamauk und immer in schwarz-weiß

Die Krimis aus der Feder von Steffen Siefert und Alexander Dupps sind schräg, skurril, gemischt mit Klamauk, ein bisschen surreal und immer in schwarz-weiß. Die Fälle spielen ausschließlich in Märzenbach, das der Stadt Lahr im letzten und vorletzten Jahrhundert zum Verwechseln ähnlich sieht.

STAND