Industrielle Vergangenheit als Motiv Stickerinnen in Mulhouse sticken Maschinen

Als Stickrahmen dienen Pixel vergrößerter Fotos, die mit Garnen von DMC zu neuem Leben erweckt werden. In Tanja Boukals Projekt sticken Menschen Maschinen, die es nicht mehr gibt.

In einem Café mitten in Mulhouse entsteht ein kollektives zeitgenössisches Kunstwerk. Ein Stickereiprojekt, das an die Bedeutung der Textilindustrie in der Stadt erinnern will. Bereits seit 1746 produziert DMC in Mulhouse die ganze Palette von Stick,- Häkel- und Nähgarnen sowie Strickfäden und ist Weltmarktführer.

Dauer

Die alten Stickmaschinen von DMC gibt es schon lange nicht mehr. An sie erinnert nun die Österreicherin Tanja Boukal mit ihrem Projekt. Dafür hat sie Fotos historischer Maschinen aus dem Firmen-Archiv geholt. Die dienen bei dem Projekt als Stickvorlagen.

STAND