Gut zu wissen Wann sind Zahnspangen oder Brackets sinnvoll?

Jedes Jahr werden in Deutschland rund eine Milliarde Euro nur für kieferorthopädische Behandlungen ausgegeben. Zu viel, moniert der Rechnungshof, die Ausgaben seien zu überprüfen.

Dauer

Der regelmäßige Besuch beim Kieferorthopäden: für viele Kinder und Jugendliche heutzutage so normal wie der Gang zum Frisör. Zahnspangen gehören zum Alltag, wie die ersten Pickel. In Deutschland gab es noch nie so viele kieferorthopädische Behandlungen.

Wird zu viel behandelt?

Der Bundesrechnungshof meint ja und der Kieferorthopäde Henning Madsen schließt sich dieser Meinung an. Vielen Kindern könnte man die Zahnspange in Deutschland ersparen. Die meisten seiner Kollegen sehen das anders, Sybille Frucht zum Beispiel. In Deutschland sei der Wunsch nach geraden Zähnen viel ausgeprägter als zum Beispiel in Schweden, sagt sie und frühzeitig Zahnkorrekturen ersparen sehr viel aufwändigere Eingriffe im Erwachsenenalter.

Was ist sinnvoll?

Lorenzo sei ein gutes Beispiel, sagt Kieferorthopädin Frucht, seine Schneidezähne standen am Gipsabdruck gut zu sehen, viel zu weit nach vorne, mussten Stück für Stück in die richtige Position gebracht werden. Auch die neunjährige Eva muss eine Zahnspange tragen. Bei solchen Korrekturen geht es weniger um die Optik als vielmehr um die Funktion, den richtigen Biss, ums kauen und sprechen. Dabei mache es Sinn auch schon frühzeitig zu beginnen.

Zahnspangen müssen regelmäßig getragen werden, sonst bleibt der erhoffte Erfolg aus. Deshalb verwenden Kieferorthopäden häufig keine losen Spangen sondern Brackets, also Klammern, die auf die Zähne aufgeklebt werden. Damit kann die Behandlung auch am besten gesteuert werden.

Was zahlen die Krankenkassen?

Das ist oft eine Millimeterentscheidung. Denn seit 2001 ist auf den Millimeter festgelegt, bei welchen Fehlstellungen der Zähne die Kassen zahlen und wann nicht. Auf jeden Fall sollten sich Eltern genau informieren bevor sie über eine Zahnspangen-Behandlung für ihr Kind entscheiden. Auch über mögliche Zuzahlungen, die von Kieferorthopäden verlangt werden.

Eine gelungene kieferorthopädische Behandlung ist eine Investition fürs Leben. Und vor allem haben auch viele Kinder den Wunsch gerade Zähne zu haben, im Zeitalter von Handys und Selfies gehören schöne Zähne heute einfach dazu.

STAND