Auch einige Deutsche demonstrieren mit Gelbwesten-Demo in Straßburg eskaliert

Dauer

Bei Protesten der so genannten Gelbwesten ist es am Samstag in Straßburg zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Etwa um 15:00 Uhr war die Situation am Place de Bordeaux eskaliert. Augenscheinlich hatten Demonstranten Feuerwerkskörper gezündet, die Polizei setzte Tränengas ein. Kurz darauf lag der gesamte Platz unter dichtem Nebel. Zu diesem Zeitpunkt befand sich nur ein Teil der Demonstrationsteilnehmer auf dem Platz. Es kam zu Auseinandersetzungen, bei denen mehrere Menschen verletzt wurden.

Die Gelbwesten-Proteste zogen sich bis in den Abend. "Europa nach Straßburg", diesem Aufruf waren zwei- bis dreitausend Menschen gefolgt. Doch aus den Nachbarländern Deutschland, Belgien und der Schweiz war die Beteiligung deutlich geringer als erwartet. Der Groll der überwiegend ostfranzösischen Demo-Teilnehmer richtete sich vor allem gegen die Politik von Frankreichs Präsident Macron. Viele zeigten sich mit dessen jüngsten Ankündigungen unzufrieden.

AUTOR/IN
STAND