Ein Baustellenkran bei einer Reihe von Betonpfeilern (Foto: SWR)

Freiburger Anwohner scheitern mit Klagen SC-Stadion kann weiter gebaut werden

Die Bauarbeiten zum neuen Stadion des SC Freiburg sind in vollem Gange. Anwohner wollten per Eilantrag einen Baustopp erzwingen. Den hat das Freiburger Verwaltungsgericht jetzt aber abgelehnt.

In ihrer Klage hatten die sechs Anwohner argumentiert, dass der Stadionbetrieb am Flughafen unzumutbar viel Lärm verursachen werde. Das Verwaltungsgericht machte in seiner Entscheidung allerdings klar, dass die in der Baugenehmigung festgesetzten Lärmrichtwerte den Anwohnern im Stadtteil Mooswald voraussichtlich zumutbar seien. Denn es handele sich nicht um ein reines Wohngebiet.

Dauer

Entscheidung noch nicht rechtskräftig

Außerdem ist in der Baugenehmigung festgehalten, dass die Lärmrichtwerte zwölf Monate nach Inbetriebnahme des Stadions überprüft werden müssen. Noch ist die Entscheidung des Verwaltungsgerichts nicht rechtskräftig, gegen sie kann vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim Widerspruch eingelegt werden. Dort läuft auch noch ein anderes Verfahren gegen den Neubau des SC-Stadions.

STAND