Bestätigung durch Rechtsanwaltskammer Freiburg Mutmaßlicher Tatbeteiligter im Mordfall Haid ist Rechtsanwalt

Bei dem verhafteten Tatverdächtigen im Mordfall Haid in Freiburg handelt es sich um einen 39-jährigen Rechtsanwalt. Das hat die Rechtsanwaltskammer Freiburg bestätigt.

Er soll seine Kanzlei für Strafrecht in der Freiburger Innenstadt haben. Dem Mann werden Verstöße gegen das Waffengesetz, Geldwäsche und Beteiligung an einem Tötungsdelikt vorgeworfen.

Mann in Handschellen (Foto: SWR)
Mann in Handschellen (Symbolbild)

Nach SWR-Informationen soll es im Vorfeld des Mordes im Freiburger Industriegebiet Haid bei einer Auseinandersetzung auch um eine Summe in Höhe von mindestens 200.000 Euro gegangen sein. Das Geld soll der verhaftete Rechtsanwalt möglicherweise für einen Mandanten aufbewahrt haben. Bei der Auseinandersetzung im Freiburger Industriegebiet Haid vor knapp zwei Monaten war ein 24-jähriger Mann getötet worden.

STAND