Freiburg/Stuttgart "DIGIHUB Südbaden" mit knapp einer Million Euro gefördert

Mit knapp einer Million Euro fördert das Landeswirtschaftsministerium ein neues Digitalisierungsprojekt in Freiburg. Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz übergab heute einen entsprechenden Förderbescheid in Freiburg.

„DIGIHUB Südbaden“, zu Deutsch, digitaler Knotenpunkt Südbaden, heißt das geförderte Projekt. Es ist eine Anlaufstelle in Freiburg, die heimische Betriebe, vor allem kleine und mittlere, beim digitalen Wandel unterstützen soll. Das Einzugsgebiet des HUBs erstreckt sich über die Landkreise Ortenau, Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald, Lörrach, Waldshut sowie die Stadt Freiburg. So sollen Unternehmen beispielsweise gezielt bei der Einrichtung von kreativen Großraumbüros, sogenannten Co-Working-Spaces, und praxisnahen Showrooms gefördert werden. Das „DIGIHUB Südbaden“ ist eines von zehn regionalen Digitalprojekten, die das Land Baden-Württemberg bezuschusst. Ziel sei es, die Digitalisierung in der Region insgesamt voranzubringen“, so die Wirtschaftssekretärin Katrin Schütz.

STAND