Freiburg Resistente Keime verbreiten sich durch Patientenverlegung

Eine neue Studie der Uniklinik in Freiburg belegt: Bakterien mit extrem hoher Antibiotikaresistenz verbreiten sich über Krankenhäuser.

Die Anzahl an Todesfällen, die sich auf eine Infektion mit solchen Erregern zurückführen lassen, hat sich zwischen 2007 und 2015 in Europa mehr als versechsfacht. Forscher von der Uniklinik Freiburg haben nun untersucht, wie sich die Keime verbreiten. Sechs Monate lang wurden in 455 Krankenhäusern in 36 europäischen Ländern Proben gesammelt. Demnach leisten Krankenhäuser und die Verlegung von Patienten den entscheidenden Beitrag zur Verbreitung der Erreger. Nur eine geringe Rolle spielen Übertragungen in der Bevölkerung, aus der Umwelt, der Landwirtschaft und über Lebensmittel.

STAND