Hände einer alten Frau öffnen einen leeren Geldbeutel  (Foto: SWR, Stephanie Pilick)

Streit um Unterhalt Tochter muss für Mutter nicht zahlen

Eine Frau aus Hessen muss für ihre pflegebedürftige Mutter in Offenburg keinen Unterhalt bezahlen. Diese Entscheidung hat das Familiengericht in Offenburg bekannt gegeben.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Damit hat das Gericht am Dienstag anerkannt, dass es keine Beziehung zwischen Mutter und Tochter gab. Die Frau war als Säugling in ein Heim gegeben worden. Im Mai hatte das Ortenauer Gericht vorgeschlagen, dass die Klägerin künftig 30 Prozent des errechneten Unterhalts - also etwa 760 Euro - monatlich zahlt. Dagegen hatte die Frau aus Hessen geklagt. Zur jetzigen Entscheidung des Gerichts liegt nach Angaben des Rechtsanwalts noch keine Begründung vor.

Tochter schlug Vergleich aus

Der nicht-öffentliche Prozess hatte bereits im Januar begonnen. Auf einen Vergleich Mitte Mai hatten sich die 55-Jährige und das Sozialamt des Ortenaukreises auch am letzten Verhandlungstag nicht einigen können.
Das Sozialamt argumentierte mit der Pflicht, Unterhalt zu leisten. Die 83-jährige Mutter habe kein Geld mehr für das Pflegeheim, deshalb seien die Nachkommen an der Reihe.

Nach der jetzt ergangenen Entscheidung will der Kreis nicht ausschließen, eventuell Rechtsmittel einzulegen. "Wir werden nun prüfen, ob unsere Argumente ausreichend gewürdigt wurden", sagte eine Sprecherin am Dienstag.

STAND