Einsatz des SEK 27-Jähriger nach Raubüberfall in Lörrach gefasst

Der 27-jährige Tatverdächtige, der am Donnerstag einen 40-Jährigen in Bad Säckingen überfallen haben soll, ist gefasst worden. Das meldet die Polizei. Am Donnerstagabend hatte es einen SEK-Einsatz gegeben.

Die Beamten geben an, den 27-Jährigen in der Nähe des Lörracher Bahnhofs festgenommen zu haben. Nachdem die Polizei weiteren Hinweisen nachging, konnte der Gesuchte zur Mittagszeit im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen in der Innenstadt von Lörrach von Polizisten in Zivil erkannt werden, wie die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen und das Polizeipräsidium Freiburg mitteilten. Als der Tatverdächtige die Beamten bemerkt habe, sei er davon gerannt. Mehrere Streifen nahmen demnach die Verfolgung auf und der Tatverdächtige konnte gegen 12:30 Uhr beim Bahnhof festgenommen werden. Die Ermittlungsmaßnahmen dauern an. Der Festgenommene sei der Polizei in der Vergangenheit mehrfach aufgefallen.

SEK-Einsatz (Foto: dpa Bildfunk)
Ein Familienstreit in Leimen hat ein Spezialeinsatzkommando auf den Plan gerufen (Symbolbild)

Am Donnerstagmorgen hatte ein 40-jähriger Mann einen Überfall in Bad Säckingen angezeigt. Gegen 5 Uhr soll ein Mann unter Vorhalt einer echt aussehenden Schusswaffe Bargeld aus der Wohnung des Überfallenen erbeutet haben. Der 27 Jahre alte Tatverdächtige und sein Opfer kennen sich der Aussage zufolge. Nach dem Überfall flüchtete der Tatverdächtige. Im Laufe der ersten Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass sich der Tatverdächtige in einer Wohnung in der Bergstraße in Lörrach aufhalten könnte. Die Durchsuchung des Wohnkomplexes erfolgte mit einem Großaufgebot der Polizei. Hierbei kamen auch ein Polizeihubschrauber und eine Drohne zum Einsatz. Der Gesuchte konnte dort am Donnerstag nicht festgenommen werden.

STAND