E-Roller im grenzüberschreitenden Verkehr Ohne Kennzeichen geht in Deutschland nichts

In Frankreich sind die sogenannten E-Scooter schon unterwegs, in Deutschland dürfen sie ab dem kommenden Montag fahren. Wer über die Grenze rollern will, muss aber aufpassen.

E-Scooter (Foto: dpa Bildfunk, SWR, Picture Alliance)
Schnell, aber umstritten: E-Scooter Picture Alliance

Wer in Deutschland mit einem E-Scooter am Straßenverkehr teilnehmen will, der braucht einen Roller mit allgemeiner Betriebserlaubnis und zusätzlich eine Kfz-Haftpflichtversicherung - samt Kennzeichen. So ausgestattet, darf er dann auch über die Grenze nach Frankreich fahren.

Keine Kennzeichen in Frankreich

Umgekehrt gilt das nicht. In Frankreich benötigt man für Elektroroller zwar eine Haftpflichtversicherung, sie bekommen aber keine KfZ-Versicherung. Und das heißt: Es gibt auch keine Kennzeichen. E-Roller sind aus Sicht der Franzosen keine Kraftfahrzeuge, Deutschland hat für sie gleich eine neue Fahrzeugklasse geschaffen, nämlich die der Elektrokleinstfahrzeuge.

STAND